Wörterbuch für Latein-Deutsch und Deutsch-Latein

Übersetzungen  ›  Horaz  ›  Epistulae (I) (1)  ›  006

Ac ne forte roges quo me duce, quo lare tuter; nullius addictus iurare in uerba magistri, quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes.

‹ Vorherige Textstelle  oder  Nächste Textstelle ›

Analyse der Wortformen

Ac
ac: und, wie, als, und also, und außerdem
addictus
addicere: zusprechen, EN: be propitious
addictus: EN: devoted/addicted (to), EN: person enslaved for debt or theft
cumque
cumque: jederzeit, und mit ...
deferor
deferre: hinbringen, übertragen, überbringen, berichten, hintragen, verschlagen, hinterher tragen, nachtragen
duce
ducere: führen, leiten, lenken, anführen, befehlen, ziehen, halten für
dux: Anführer, Feldherr, Herzog (mittellat.)
forte
fors: blinder Zufall, Zufall, Schicksal
forte: zufällig
fortis: tapfer, mutig, stark, kräftig, energisch, gesund
hospes
hospes: Gast, Fremder, Gastfreund, Besucher, Gastgeber
in
in: auf, gegen, nach, in, in ... hinein, bei, an, innerhalb
iurare
iurare: schwören
lare
lar: der Lar, EN: Lares
laros: EN: gull
larus: EN: gull
lavare: waschen, baden
magistri
magister: Lehrer, Lehrerin, Meister, Aufseher, Leiter
ne
ne: damit nicht, dass nicht
nere: spinnen
nullius
nullus: keine, keiner, keines, keinerlei
quo
qui: welcher, der, wer, dieser (relativischer Satzanschluss)
quo: wohin, desto, damit, dass, wodurch, je ... desto (quo ... eo)
rapit
rapere: rauben, raffen, reißen, entführen
roges
rogare: fragen, bitten, ersuchen, erbitten
tempestas
tempestas: Unwetter, Sturm, Zeitpunkt
tuter
tutare: verteidigen, beschützen, behüten, bewachen
uerba
verbum: Wort, Wortlaut, Äußerung, Ausdruck

Ähnliche Textstellen

Latein auf Android

Wortschatz · Textstellen · App · Datenschutz · Impressum